hat jemand schon erfahrung gemacht mit Bengal Katzen?

Dieses Thema im Forum "Fell & Federvieh *g*" wurde erstellt von Anaconda, 18 Oktober 2012.

  1. marion

    marion Moderator Mitarbeiter

    ja schreib mal alles zamm
    dann tun wir uns alle leichter
    wegen ernährung würd ich nicht auf TA-meinungen hören,
    die haben davon null ahnung-die meisten
    so wie ulli mal hier geschrieben hat
    gute tierärzte haben keine werbung für r.c./iams und sonstige futters in der praxis
    wende dich an chris-die hat dir im kafo geantwortet,war auch ein "fischli"+kann dir sowohl bei TA suche wie auch beim weiterenvorgehen sicher helfen
    baba
    marion
     
  2. Anaconda

    Anaconda Mitglied

    Hallo!
    Also am telefon hatte sich die Sprechstundenhilfe damals wohl schlecht ausgedrückt, die Untersuchung wurde nur auf Parasiten gemacht, da wurden keine gefunden... die Tierärztin hat mir den Befund netterweise kopiert, und erklärt dass dieses antibiotikum brisulvan forte aus erfahrung in den meisten Fällen gut wirkt bei diesen Problemen. Wenn es nach Abschluss der Behandlung mit diesem Futter und dem Antibiotikum noch nicht wirkt muss man eine Keimuntersuchung machen, um die optimale Behandlung zu machen...
    Die zusammenfassung des Durchfalls dauert noch etwas, muss mir alles genau raussuchen, und leider weiss ich alles nicht so genau nicht mehr, aber ich versuch mein bestes, werde es dann im Katzenforum posten...
    lg Roswitha
     
  3. TomTiger

    TomTiger Aktives Mitglied

    Hi,


    siehst Du, wenn man drüber redet klärt sich eh vieles auf. ;)


    Beim Wildschweindi hat mein erster Beitrag so ausgesehen:

    http://www.cats-dogs.at/forum/viewtopic.php?t=1621

    Musst nicht ganz durchlesen, geht nur darum, dass je detaillierter die Infos, desto eher findet man die Ursache. Beim Wildschweindi hat die Kotuntersuchung "zum Glück" Bakterien ergeben, einmal optimal auf die Erreger angestimmtes Antibiotikum und der Durchfall war weg. Hat mich zur Verzweiflung gebracht weil kein Muster zu erkennen war, was den Durchfall auslöst. Drum ist für mich Kotuntersuchung immer der erste Schritt, weil das für das Tier harmlos ist, muss nichtmal das Haus verlassen, und wenn es Erreger sind, weiß man gleich, wie man die los wird.


    Meine Cousine ist beim Dechanthof aktiv, http://www.tierheim-dechanthof.at/ Mistelbach ist wohl weiter von Dir weg als Wien. Aber die Tierheimleitung macht Frau Dr. Silvia Jordan, die hat auch in Wien eine Praxis. http://www.vet-jordan.at/

    Im Dechanthof sind sie leider manchmal ein bisserl esoterisch unterwegs, zur fachlichen Qualifikation von Dr. Jordan kann ich nichts sagen, weiß ich nicht.

    Aber: Sicher ist, dass Dr. Jordan immer wieder von Mistelbach nach Wien fährt, vermutlich mit dem Auto, und daher wohl bei Dir in der Nähe vorbeikommt. Ich an Deiner Stelle würde mal anrufen und fragen, was es denn kosten würde, wenn sie mal abends oder am WE oder so am Weg von oder zum Dechanthof bei Dir vorbeischaut. Natürlich braucht sie auch so viele Daten wir möglich, aber im Dechanthof haben sie öfter Probleme mit Durchfallkätzchen, vielleicht hat sie ja irgendwas in petto, was "normale" Tierärzte nicht kennen? Und nachdem sie - soweit ich weiß - unentgeltlich fürs Tierheim arbeitet, vielleicht kommt sie Dir ja auch preislich entgegen, zumal der Schnurks ja eine Tierschutzkatze ist?

    Vielleicht macht sie das ja auch überhaupt nicht, keine Ahnung, aber fragen kostet nix.

    LG Tom
     
  4. TomTiger

    TomTiger Aktives Mitglied

    Hi,

    auch Giardien?


    Prisulfan forte kenne ich nicht, Wirksame Inhaltsstoffe: http://de.wikipedia.org/wiki/Trimethoprim und http://www.pharmawiki.ch/wiki/index.php?wiki=Sulfadiazin

    Verstehe ich nicht, dass man erst AB gibt, und danach erst schaut, wogegen es wirken soll. Naja, ist leider nicht selten.

    LG Tom
     
  5. Anaconda

    Anaconda Mitglied

    Hallo
    da ich mit meinem PC am rande des wahnsinns stehe und in dem Forum nichts einfügen kann zitiere ich den Laborbefund!
    beim Tagebuch musste ich screenshots machen, da ich am Tab den Text nicht kopieren kann, aber in dem Forum geht das mit dem Einfügen vom Tab aus nicht, und pc spinnt
     
  6. Anaconda

    Anaconda Mitglied

    Laborbefund
    probenr. 12ZJ31607582
    kotuntersuchung
    Parasiten Konsistenz verminder
    Floationsmethode: negativ
    Anmerkung: negativ bedeutet dass in der vorliegenden kotprobe mit der jeweils angeführten Methode keine Parasiten nachgewiesen werden konnten
     
  7. Anaconda

    Anaconda Mitglied

    Tagebuch hab ich im Katzenforum einfügen können, aber leider nicht hier! Danke dass ihr euch so bemüht mir zu helfen!
    lg Roswitha
     
  8. marion

    marion Moderator Mitarbeiter

    sorry da blick ich nicht durch
    werd drüben nachguggen
     
  9. marion

    marion Moderator Mitarbeiter

    was gibt es neues an der front
    ??????????????????????????
    weder hier noch im kafo news
    ??????????????????????????
     
  10. Anaconda

    Anaconda Mitglied

    Hallo! Danke der Nachfrage! hatte heut in der Früh im Katzenforum was geschrieben, aber dann war wieder der Text weg, obwohl ich auf antworten ging....
    Merlin geht es gut, Futterumstellung im großen ganz gut verlaufen, mit drei kleinen einmaligen unabhängigen Rückfällen, hat auch schöneres Fell vom Lachs bekommen, aber genaueres schreib ich am Abend ins Katzenforum falls es geht! lg Roswitha
     
  11. marion

    marion Moderator Mitarbeiter

    fein dass es dem kleinen stinker wieder gutgeht+dass er das fressen auch verträgt
    was bekommt er denn jetzt?
    im kafo
    geh nicht auf antworten sondern auf erweitert
    das klappt besser
    baba
    marion
     
  12. Anaconda

    Anaconda Mitglied

    Hallo!
    bis gestern Früh hat er das medica hypoallergen bekommen, mit langsam immer weniger RC Gastro. Gestern Abend und heute Früh haben wir das Animonda integra Lamm probiert, momentan schauts gut aus, verträgt er das, testen wir das ein paar Wochen, das medica ist ja echtes Luxusfutter enthält Lachs, distelöl und erdäpfel... was tut man nicht alles für seinen Luxuskater...:)
     
  13. Anaconda

    Anaconda Mitglied

    bin aber echt froh ein Futter gefunden zu haben was er verträgt, sollte das mit dem Animonda carney nicht funktionieren, problem ist nur dass er das nassfutter so runterschlingt, hat er um ein vielfaches schneller gefressen als Luna, aber abhilfe kommt nächste Woche, dann muss er fürs essen was tun und kann nicht so schlingen... lg Roswitha
     
  14. marion

    marion Moderator Mitarbeiter

    na mal gut dass er es verträgt
    und das es wohl zucker+getreidefrei ist+nass(hoffentlich)
    was ist nächste woche?
    baba
    marion
     
  15. Mietzenmama

    Mietzenmama Aktives Mitglied

  16. TomTiger

    TomTiger Aktives Mitglied

    Hi Ulli,

    bei Verdacht auf Nahrungsmittelunverträglichkeit soll man fürs Erste das Futter nicht wechseln.

    Däumchen fürs Katzi,

    LG Tom
     
  17. marion

    marion Moderator Mitarbeiter

    porta21 trofu hat sie schon von mir
     
  18. Anaconda

    Anaconda Mitglied

    Hallo!
    ja, danke, hab ich von Marion schon bekommen, aber damals hatte er auch mit diesem durchfall... das mit der ausschlussdiät hatte ich so verstanden, das immer zwei bis drei Wochen ein Sortenreines Futter ausprobiert wird, um herauszufinden was er nicht verträgt. Oder soll man längere Zeiträume wählen? Er hat jetzt zweieinhalb Wochen das medica hypoallergen nassfutter bekommen, darin ist Lachs, distelöl und erdäpfel. seit vorgestern bekommt er eben animonda integra Lamm,wird derzeit auch vertragen :) Der kleine Merlin hat sich ganz schön entwickelt! vom Eselsjungen zum großen Tiger! Lg Roswitha
     
  19. TomTiger

    TomTiger Aktives Mitglied

    Hi,

    das kann man so einfach nicht beantworten, es kommt immer drauf an. Nach 14 bis 21 Tagen die ein Futter vertragen wird kann man das nächste probieren. Wenn das nächste Probleme macht, wieder 14 bis 21 Tage zu dem Futter zurückwechseln, dass vertragen wurde, dann das nächste probieren.

    Dies deshalb, weil erst nach 14 bis 21 Tagen die Reaktion auslösenden Stoffe sicher nicht mehr im Organismus sind.

    Wenn Katz auf ein neues Futter (B) reagiert, und man wechselt nicht die 14 bis 21 Tage zum alten, das sicher vertragen wurde (A), und probiert dann erst das nächste (C), kann es sein dass Katz bei diesem Futter (C) reagiert, obwohl im das nichts aus macht, und die Reaktion auf Reste von (B) zurückzuführen sind.

    Das aber nur, solange die Plausibilität nicht verletzt wurde. Wenn bei dieser Ausschlussdiät Reaktionen kommen, die es eigentlich so nicht hätte geben dürfen, können andere externe Auslöser vorhanden sein (Rauch vom Lagerfeuer des Nachbarn, anderes Reinigungsmittel, andere Waschmittel, ....) in dem Fall können längere Intervalle nötig sein, um die Ursache zu finden. Ist zum Glück nur sehr selten.


    Darüber hinaus soll es schon passiert sein, dass eine Überempfindlichkeit sich erst nach 2, 3 Wochen gezeigt hat. Also 2 Wochen sieht es aus, als würde Katz das neue Futter vertragen, dann reagiert er aber doch noch.

    Aus dem Grund eben auch das zu testende Futter für mindestens 2 bis 3 Wochen geben, danach kann man erst sicher sagen, dass Katz es verträgt.


    Ich selbst habe zwar immer erlebt, dass Katz recht schnell reagiert, diese 2, 3 Wochen sind aber Erfahrungswerte von Leuten, die jahrelang herumgedoktert haben, bis sie zu diesem Schema kamen.

    LG Tom
     
  20. Anaconda

    Anaconda Mitglied

    Hi!
    ok, danke! das heisst besser nicht nur die zweieinhalb Wochen wie ich es jetzt gemacht hab, sondern eher mindestens drei, besser dreieinhalb Wochen ein Futter testen.
    lg Roswitha
     

Diese Seite empfehlen