Glaskasten Schwertransport

Dieses Thema im Forum "Technik" wurde erstellt von C.M.Burns, 16 April 2012.

  1. C.M.Burns

    C.M.Burns Mitglied

    Hallo zusammen,

    mein Hausbau geht mittlerweile in die Endphase über und dadurch kommt auch das Thema Glaskasten wieder mehr zur Geltung. Ich habe mittlerweile ein paar Angebote für ein Großbecken vor mir liegen und werde vermutlich demnächst meinen örtlichen Händler mit dem Auftrag der Lieferung erfreuen.

    Jetzt kommt quasi die Frage an die erfahrenen Großkastenbesitzer:

    Da das Becken fast 200kg wiegen wird und in den ersten Stock zu bringen ist, brauche ich vermutlich gesamt ca. 6 kräftige Personen. Die sollten sich hoffentlich bei mir in der Gegend finden lassen. Die Frage ist nur: Welche Hilfsmittel sind am Besten zu verwenden:

    - Genügen diverse Tragegurt / -schlaufen, die ich unten durch ziehe?
    oder
    - brauche ich irgendetwas in dieser Art:
    http://www.ebay.at/itm/4x-Aluminium...66?pt=LH_DefaultDomain_77&hash=item5ae61e7572

    Falls ja: sind diese Sauger OK oder gibts da besseres/billigeres?

    Danke schon mal vorab
    Ernstl
     
  2. Fuchsi

    Fuchsi Mitglied

    Hallo, es sollten Tragegurte (wie sie von Möbeltransporteuren verwendet werden) und einige Sauggriffe mit je 2 Saugern reichen. Die gibt es meist günstig bei Zgonc und bei guten Baumärkten. Du schreibst, das Becken soll in den ersten Stock, geht es da gerade oder mußt Du um Ecken? Da wird es oft sehr eng oder gar unmöglich. Sind die Türöffnungen auch breit genug für das große Becken?
    Alles mehrmals messen bevor Du bestellst und einige Styroporplatten bereithalten, wenn das Becken zwischendurch abgestellt werden muss.
    Viel Erfolg und Freude mit dem Becken wünscht Dir Fuchsi
     
  3. TomTiger

    TomTiger Aktives Mitglied

    Hi Ernstl,

    bei 200 Kilo reden wir ja wohl über 300x80x60cm. Zu 6 kann man das tragen, aber wie bekommst Du es in den 1. Stock? Also von der Länge her. Weilo hochkant etc. geht da nix.

    LG Tom
     
  4. C.M.Burns

    C.M.Burns Mitglied

    Hi!

    Wir reden über 250 x 70 x 70 = 186 kg um genau zu sein.
    Die Überbrückung des Niveauunterschieds wird nach jetzigem Stand mit Hilfe eines Flaschenzugs statt finden. Aqua auf die Terrasse hieven und dann direkt rein ins WoZi durch die 1,6m breite Doppeltür ;)

    Das sollte die Aktion doch um einiges erleichtern.

    Bleiben quasi nur die Wege vom Parkplatz zum Hebeplatz (ca 10-15m) und vom Balkon zum endgültigen Aufstellungsort (ca. 10m).

    Das mit dem Flaschenzug hat sich gerade erst ergeben. Dadurch bin ich doch um einiges entspannter, was die Aktion angehen wird.

    Ursprünglich war angedacht das durchs Stiegenhaus zu transportieren. Dieses macht bei einer Breite von 1,1m nur einen Knick von 45° und endet mitten in einem Raum. Sprich hochkant wäre als Zwischenlösung gegangen. Über den Balkon ist es mir aber deutlich lieber.

    LG und danke für die Tipps
    Ernstl
     
  5. TomTiger

    TomTiger Aktives Mitglied

    Hi Ernstl,

    ich habe das 300er (ca 200 Kilo) transportiert, indem ich so viele Styropoplatten (war mehr als ein Paket) auf einen großen Möbelroller mit großen Rollen gestellt habe, MDF Platte (4cm, ca. 100x80) drauf, mit Spanngurten mit dem Möbelroller verzurrt, noch eine Styroporplatte drauf, da dann das Becken drauf.

    Ich habe die Anzahl der Styroporplatten so gewählt, dass die Höhe ca. 5cm kleiner war, als die Ladefläche des LKW, diese Konstruktion konnte man zu zweit bequem durch den Hof schieben, wobei man immer aufpassen musste, dass das Becken nicht rutschte.

    Ausserdem musste das Becken so nie gehoben werden, also von der Ladefläche wurde es runtergeschoben, bis es an der richtigen Stelle auf dem "Wagen" auflag, dann musste nur mehr das Ende gehoben werden (vorne lag es ja auf dem "Wagen" auf). Vom "Wagen" auf den Aufstellungsort kam es ähnlich, also der Aufstellungsort war etwas niedriger als der Wagen.

    Wenn das Becken auf einer Seite aufliegt, kann einer alleine es an der anderen Seite heben. Du verstehst, was ich meine?

    LG Tom
     
  6. C.M.Burns

    C.M.Burns Mitglied

    Hi Tom,

    ist mir schon klar, wie du das gemacht hast. Nur das mit dem Wagen geht bei mir leider nicht so leicht:

    1. Auf dem Weg zum Aufziehplatz befinden sich ca. nach halber Distanz 3 Stufen (Wir wohnen am "Berg")
    2. Ich möchte auch nicht über den neuen Parkettboden mit Möbelrollern fahren, Hab mit einer davonrutschenden Leiter schon Schäden verursacht. Die verschwinden glücklicherweise dann unter dem Couchteppich.

    Styroporpakete als Ablage am Ende des ersten Teilstücks klingen jedoch sehr gut. Da muss man sich dann nicht so weit runterbücken beim Abstellen und zusätzlich das Becken dann nicht so weit aufziehen.
    Während des Aufziehens kann man diese dann schnell auf die Dachterrasse transportieren, um das Becken dann dort wieder abzustellen.
    Letzte Etappe dann: quer durchs WoZi

    Lg Ernstl

    ps: ich werde dann sicherlich über die Aktion berichten (hoffentlich mit kurzer Fotodokumentation)
     

Diese Seite empfehlen