(fast) technikloses Becken, Erfahrungen?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von christine, 30 Dezember 2016.

  1. christine

    christine Moderator Mitarbeiter

    Grüß euch!

    Ich hab mich vor kurzem von meinem großen Aquarium und allen Fischen getrennt, geblieben ist (zuerst weils keiner wollte, jetzt weil ich mich doch nicht trennen will) mein letztes AQ, ein Juwel Eckaquarium, 70 cm Schenkelmaß also ca 150 bis 180 Liter schätz ich.
    Habs zuerst nicht ausgeräumt weil ich die letzten Turmdeckelschnecken vom großen AQ reingerettet hab, nun bleibts wies ist, mit Sand, Pflanzen, Wurzeln und ein paar Schnecken.

    An Technik hab ich nur die Beleuchtung, kein Filter, kein Heizstab. (Marion dein Filter liegt immer noch bei mir, bin nie zur Post gekommen, sorry! Ich denke ich überreich ihn dir leiber mal persönlich :D )

    Interessant war zu beobachten, zuerst kamen ein paar Algen, auch Blaualgen, Kahmhaut, nun bilden sie sich wieder zurück, die Pflanzen gedeihen gut, scheint nun im Gleischgewicht zu sein. Die Schnekcen schauen auch "zufrieden" aus soweit ich das beurteilen kann ;)

    Hat einer von euch Erfahrungen ob man Garnelen bei Zimmertemperatur ohne Filter halten kann oder soll ichs bei den Schnecken belassen? Hat jemand von Euch techniklose Becken?

    lg Christine
     
  2. TomTiger

    TomTiger Aktives Mitglied

    Hi,

    lange werden die Pflanzen nicht wachsen, weil ihnen die Nährstoffe fehlen.

    Eine Wasserumwälzung wäre auf jeden Fall vorteilhaft, da reicht ein Ausströmer.

    Wenn Du nicht fütterst, wird sich die Garnelenpopulation vermutlich einpendeln.

    Die Frage wird sein, ob und wie Du Wasserwechsel machst, aber egal wie, es kann gut funktionieren.

    LG Tom
     
  3. marion

    marion Moderator Mitarbeiter

    hat ja eh keine eile
    :)
     
  4. tom45

    tom45 Mitglied

    Hi,
    ich hatte monatelang Red Fire in einem Kübel mit Nixkraut und ein paar Schnecken am Fenster stehen. Wasserwechsel, Futter, ein wenig Dünger und das hat wunderbar funktioniert.
    Aus meinen Pflanzenbecken kann ich aber berichten, dass Wasserbewegung gut ist.
    Am Fenster hat das die einseitige Erwärmung/Abkühlung bewirkt.
    Also eine kleine Luftpumpe und ein kleiner tschechischer Luftheber wären schon zu empfehlen. Oder eine kleine Pumpe. So 5 Watt mini oder natürlich größer - aber dann kann sich das nicht mehr techniklos nennen.
    lg Thomas
     
  5. christine

    christine Moderator Mitarbeiter

    Hi!

    Danke für eure Antworten. Das Becken steht ja schon gut 2 Jahre eingerichtet, nur den Filter und Heizstab hab ich vor ein paar Monaten abgesteckt nachdem eh keine Fische drin waren. Das Becken war immer nur als Quarantäne/Babybecken fürs große AQ gedacht, kurze Zeit waren a paar Welse drin, anfangs noch a par Schmetterlingsbuntbarsche.
    Die Pflanzen wachsen also schon lange drin, ist nichts anspruchsvolles dabei, das übliche halt, Cryptocorynen, Echinodorus, Javamoos, Anubias.

    Also Dünger wäre gut, ok, dasist die leichteste Übrung ;)

    Filter/Ausströmer.... naja ich hab eben den Stecker gezogen weil mich das stätige leise Brummen so extrem genervt hat. Mich nervt sogar das Ticken der Zeitschaltuhr :p Ich kann garnicht beschreiben wie schön der Moment war als ich nach 20(oder mehr?) Jahren Aquaristik den Stecker beim großen AQ gezogen habe, dieser Moment absoluter Ruhe! Herrlich! :D

    Wenns nicht anders geht (vorallem im Somer falls es sehr warm wird..wobei meine Erdgeschoßwohnung da zum Glück eh nicht so irre aufheizt) und die Garnelen sich wohler fühlen, kann ich natürlich wieder was anstecken, hab noch eine ganze Kiste mit Zubehör...
    Die Frage ist halt obs auf Dauer auch ohne Filter geht, wenn ich mich mit Besatz und Füttern zurückhalte.

    Wasserwechsel sind nicht das Problem, das kann ich wöchentlich oder öfters machen, ist ja eine kleine Pfütze und gleich neben dem Badezimmer ;)

    Gestern sind dann spontan wie ich bin noch 14 Garnelen eingezogen ;) Mal schaun, ich hoffe sehr sie halten sich und vermehren sich sogar.

    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
     
  6. tom45

    tom45 Mitglied

    Hi Christine,
    da hast Du tiefgestapelt. Dei Bepflanzung ist sehr schön.
    Pfütze ist relativ - die bleheri kann sich ja entfalten.
    Und die osiris(?) steht auch gut da. Den Lotus würde ich auch nicht zu den Zwergen zählen. Und die kleineren Cryptos - die sind so intensiv gefärbt. Nur die pontederiifolia würde ich nicht so weit auseinander halten, da wirken sie ein wenig verloren.
    Viel Freude noch mit dem stillen Becken.
    lg Thomas
     
  7. christine

    christine Moderator Mitarbeiter

    Danke :)
    lg Christine
     
  8. TomTiger

    TomTiger Aktives Mitglied

    Hi,

    der leider viel zu früh verstorbene Dr. Kassebeer meinte, die meisten Filter würden ohnehin nur umwälzen und/oder Mulm abgreifen, bakterielle Filterung findet wegen der zu hohen Strömungsgeschwindigkeit im Innen- oder Aussenfilter nicht statt.

    Beim Ernstl haben irgendwelche Garnelen in der Regentonne gelebt, und auch trotz Eisdecke überwintert und sich vermehrt, ich nehme nicht an, dass er gefüttert hat. Filter hatte er auch keinen.

    LG Tom
     
  9. TomTiger

    TomTiger Aktives Mitglied

    Hi,

    an der Stelle möchte ich auch sagen: Sehr konsequent, die Aufgabe der Aquaristik! ;)

    Diese Glaskästen müssen wohl irgendeine Art Suchtfaktor haben ....

    LG Tom
     
  10. christine

    christine Moderator Mitarbeiter

    haha, ja, da hast du leider recht ;)

    zwecks Oberflächenbewegung hab ich nun doch einen Luftheber in Betrieb genommen.
     
  11. TomTiger

    TomTiger Aktives Mitglied

    Hi Christine,

    Luftheber ist ja nun nicht leise. Ich dachte eher an etwas wie einen Nano Clean Eckfilter von Dennerle. Oder so kleine Brunnenminipumpen.

    Bei einem Luftheber würde ich empfehlen, den per Zeitschaltuhr in Betrieb zu nehmen, wenn Du nicht da bist. Als Übergangslösung bis zur Pensionierung, und da hast Du ja noch massig Zeit, Dir was zu überlegen .... ;)

    Im Winter wäre eine Lösung, einen Strang einer Bodenheizung an der Rückwand zu verlegen, das sorgt schon für Zirkulation.

    LG Tom
     
  12. christine

    christine Moderator Mitarbeiter

  13. tom45

    tom45 Mitglied

    Hi,
    was man da über die Luftpumpe lesen kann klingt schon fast zu gut, kann aber trotzdem stimmen.
    Wegen Pumpe hatte ich auch an so eine Minipumpe gedacht, ich habe da eien um knapp 7 Euro gekauft, 5 Watt und ca 5x4x3,5 cm groß.
    Die macht natürlich keine großen Wellen, aber das willst Du ja auch nicht. Da ist kein Schwamm dran, nur ein Gitter, aber die saugt ja auch nicht stark. Das war mein erste Gedanke zur Wasserbewegung.
    lg Thomas
     
  14. TomTiger

    TomTiger Aktives Mitglied

    Hi,

    das Problem mit Luftpumpen ist, dass da immer noch was gluckert: die Luftbläschen im Becken.

    Die leiseste Pumpe, die ich habe ist eine reine Strömungspumpe, die hört man wirklich nicht. Allerdings ist die da viel zu leistungsfähig.

    LG Tom
     
  15. marion

    marion Moderator Mitarbeiter

    sonntag bis dienstag
    cooooooool dann mail benachrichtigung(en)
    :motz::motz::motz::motz::motz::motz::motz::motz::motz::motz::motz::motz::motz::motz::motz::motz:
     
  16. christine

    christine Moderator Mitarbeiter

    ich kann dir grad nicht folgen Marion?

    Das Blubbern find ich nicht so schlimm, mich nervt das brummen der Pumpen
    Bin gespannt auf diese superkleinen angeblich superleisen Luftpumpen, werde berichten ;)
     
  17. marion

    marion Moderator Mitarbeiter

    ich habe manchmal das problem
    dass die emailbenachrichtigungen zu einem abonnierten thema erst tage später hier landen
    das hab ich gemeint
    in dem fall warens posting vom sonntag,wo ich die benachrichtigungen erst gestern erhielt
    aber scheinbar bin ich die einzige
    es ist auch nicht immer
    und es ist nur hier im forum so
     
  18. tom45

    tom45 Mitglied

    Kann da Marion nur beipflichten, den Beitrag habe ich schon gesehen, aber die email kam heute, dazu gleich ein zweites mit der Benachrichtigung für den darauffolgenden Beitrag.
     
  19. marion

    marion Moderator Mitarbeiter

    ah eh bei dir auch
     
  20. TomTiger

    TomTiger Aktives Mitglied

    Hi,

    wirklich leise Luftpumpen haben leider oft eine große Leistung. Meine alte Hiblow mit 1.200 l/h ist nahezu unhörbar (muss sie auch sein, die betreibt meine luftgelagerten Tonarme).

    Meine Sera Air 110 Plus ist nahezu unhörbar, neben dem Diffusor.

    LG Tom
     

Diese Seite empfehlen