aquarium geplatzt...

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von Elektra, 21 März 2013.

  1. Elektra

    Elektra Mitglied

    hi,

    eigentlich sollte es ja nicht passieren...aber vor 2 tagen ist mein kleines becken( besatz: nur pitties) geplatzt, und zwar an der linken seitensilikon-naht. um 23h hats einen knall gegeben und das wasser ist auf der seite nur so rausgeschossen.

    ihr könnt euch vorstellen was das für ein schock war. ich bin dann schnell hin, die ganze elektrik war schon unter wasser ( in ein paar sekunden können ganz schön viele liter rausschiessen!) und hab es mit beiden händen an den seiten zusammengepresst. das hat geholfen solange bis das wasser fast bis zum letzten drittel ausgeschöpft war. dann erst konnte ich loslassen und alles ins quarantänebecken umsiedeln. ein horror.

    seitdem mach ich mir allergrösste sorgen um mein 80er im wohnzimmer, das mehr als 10 jahre auf dem buckel hat. wenn da sowas passiert , kann ich mir die kugel geben.

    das geplatzte war nicht mal 5 jahre alt. jetzt muss ich beide becken nachkaufen, ersteres brauch ich ja, und das zweite möchte ich austauschen ,weil es ja so alt ist. ein verkäufer hat mir mal gesagt, ich könne froh sein, wenn es denn mal 10 jahre hält.

    ich wollte fragen, ob euch sowas mal passiert ist, in welcher form und ob und wann ihr eure becken tauschts?


    [​IMG]
     
  2. Renata

    Renata Mitglied

    Hallo Elektra,

    freut mich, dass das halbwegs glimpflich ausgegangen ist :)

    Mir ist vor einem halben Jahr bei meinem 230 Liter Becken eine Silikonnaht auf nur fünf Zentimeter im oberen Drittel aufgegangen. Bin draufgekommen kurz nachdem es passiert ist. Hatte natürlich Angst, dass es noch platzt aber ist zum Glück nicht passiert. Habe dann den Wasserspiegel weiter abgesenkt und ein neues Becken bestellt. Das Becken war ca. 10- 12 Jahre alt.

    Also ich würde ein Becken nur austauschen, wenn mir eine Silikonnaht irgenwie verdächtig vorkommt. Ich habe schon von Becken gehört die uralt sind und noch immer intakt andrerseits gibt es relativ neue Becken bei denen etwas passiert. Ist wahrscheinlich reine Glücksache!

    Wichtig ist, dass den Fischlis nichts passiert und das man gut versichert ist :)

    Wünsch dir viel Glück mit den neuen Becken.

    Liebe Grüße

    Renate
     
  3. Elektra

    Elektra Mitglied

    hey,

    danke für die antwort.
    na ja , gut dass ich zuhause war, als es passiert ist, weil ansonsten wärs vielleicht nicht so gut ausgegangen. wie gesagt, nur etwas weniger als ein drittel wasser wäre dringeblieben. wenn ich an deinen 230l denke: hattest du nicht angst, dass durch den wasserdruck auch der rest der naht reisst/platzt? wie lange hast du auf dein neues becken dann warten müssen?

    hab gerade im internet gelesen, dass es 20-jahre-becken geben soll. woran könnte ich erkennen dass die silikonschicht porös geworden ist bzw bald platzen könnte?

    mein vorletztes 60er becken war ca 10 jahre alt und hat angefangen zu lecken und zwar langsam- das hab ich auch spätabends übrigens entdeckt gehabt und konnte mehr oder weniger in aller ruhe umsiedeln.

    mein quarantänebecken ist ja auch nur eine notlösung, 40l ohne abeckung. und das steht auch mal lange leer, ist auch schon alt.

    also im moment mach ich mir andauernd sorgen, dass was passieren könnte...beim grossen, beim quarantäne, bei neuen becken...pfff


    ich bin zwar versichert, aber ich hatte mal einen schadenfall ( der wasserzufuhrschlauch des uv klärers ist rausgeflutscht) wo der ganze parkettboden aufgeweicht war und nur mehr rausgerissen werden konnte. die arbeit und der stress waren enorm.

    also nochmal möcht ich das nicht durchmachen. damals war ich drauf und dran es zu lassen mit der aquaristik.


    vielen dank nochmal, renate.

    lg

    D.
     
  4. marion

    marion Moderator Mitarbeiter

    ach gott-der alptraum schlechthin
    gut-dass nicht viel passiert ist
    ich bin auch schwer am überlegen,im winter dann das 300erter auszutauschen
    das hat auch viele jahre am buckel.
    baba
    marion
     
  5. Fuchsi

    Fuchsi Mitglied

    Tja so ein Albtraumerlebnis hatte ich auch vor ca 30 Jahren. Ein selbstgeklebtes 120 L Becken, beim letzten Kontrollgang 5 Minuten nach Geschäftsschluss, neigte sich mir die Frontscheibe entgegen. Zum Glück hatte das Aquarium ein Ablaufrohr im Boden, so konnte ich nach dem Öffnen des Hahns, mit beiden Händen die Scheibe zurückdrücken bis der Wasserstand soweit abgesunken war, daß die Scheibe nicht mehr weggedrückt wurde und ich die Fische und Pflanzen retten konnte. Seither verwende ich nur Aquarien mit einer kräftigen schwarzen Silikonhohlkehle (ist zwar nicht so elegant aber sicherer) und bis jetzt funktioniert es gut. Mein ältestes Privataquarium ist jetzt auch schon 25 Jahre und noch immer dicht und es wurde nicht immer sanft behandelt. Allerdings sollte man schon des öfteren die Silikonnähte einer kritischen Betrachtung unterziehen, denn 100%ige Sicherheit gibt es nirgends.
    Weiterhin viel Freude an der Aquaristik wünscht
    Fuchsi
     
  6. Elektra

    Elektra Mitglied

    hey,

    @marion: hab vor weihnachten schon daran gedacht, dass das 112l etwas mehr als 10 jahre alt ist und dass ich bald mal... na ja und dann lässt man zeit verstreichen und denkt sich nichts. und dann platzt das kleine und schon fängt man an heftigst zu überlegen. da es beim dehner bis montag noch ein angebot ( 112l um 99€) gibt, werd ich das mal besorgen und dann noch vor dem sommer austauschen. das alte ist dann quasi für alle notfälle da und wird im keller verstaut.


    @fuchsi: das das mit der 100% sicherheit nix ist, ist mir jetzt auch klar ;) wenns leckt, ok, da kann man ja noch reagieren, aber dieser platzer war echt heftig und wenn man da nicht zuhause ist....
    wow 25 jahre ist echt toll. würd ich mich aber nicht mehr trauen nachdem , was ich eben erst erlebt habe. welche kriterien sollte denn das silikon erfüllen... wie kann man das einschätzen?!

    lg

    D
     
  7. Renata

    Renata Mitglied

    Hallo Elektra,
    natürlich hatte ich Angst, dass die Naht noch mehr einreisst aber ich hatte keine Möglichkeit das Becken zu evakuieren. Ich habe den Wasserstand um die Hälfte abgesenkt und es hat etwas mehr als eine Woche gedauert bis das neue Becken da war.

    Das eigenartige war, dass das Silikon erst zwei Zentimeter vom oberen Rand aus gerissen war. Am Foto sieht man das nicht, weil die Blende darüber ist. Ich habe das Becken zum entsorgen total zerlegt und ich kann sagen, dass die Silikonverklebungen sonst bombenfest hielten. Ich hatte ziemliche Probleme die Verklebungen mit einem Cuttermesser auseinanderzuschneiden.
    [​IMG]
    Ich war natürlich froh, dass die Versicherung den Schaden bezahlt hat aber ich möchte das trotzdem nicht noch einmal erleben. Die größte Sorge war, dass meinen Fischlis etwas passiert. Ich habe zwar noch drei andere Becken aber da stimmen die Wasserwerte nicht überein. Zur Not hätte ich es aber trotzdem probiert.
    [​IMG]
    [​IMG]
    Mein neues Becken mit meinen Goldstücken, gleich nach dem einräumen :)

    Liebe Grüße

    Renate
     
  8. TomTiger

    TomTiger Aktives Mitglied

    Hi,

    http://fischlis.at/forum/threads/das-leben-schlägt-zurück.4376/

    Ich habe hier ein 80cm Becken aus ca. 1986. Also da hab eich es gekauft, ist sicher schon einige Jahre im Laden gestanden.

    So wie es aussieht ist bei Dir auch nur die Silikonnaht aufgegangen, ich vertrete die Ansicht, dass da vor dem Verkleben nicht ausreichend entfettet wurde oder nach dem Entfetten wer mit dem Finger draufgetapst hat. Bissi Fett und das Silikon hat dort quasi eine "Sollbruchstelle". Drum arbeite ich mit Einweggummihandschuhen, weil beim Beckenkleben tatscht man gerne versehentlich am Kleberand hin.

    Becken "tauscht" man nicht aus, wenn Du Angst hast, musst Du neu kleben. Altes Silikon runter, reinigen, entfetten, neu kleben.

    LG Tom
     
  9. Elektra

    Elektra Mitglied

    hey,

    @renate: das heisst ja wenn ichs richtig verstehe, dass die naht nicht von oben gerissen ist , sondern irgendwo drunter? das ist komisch. bei mir ist es von oben weg gerissen, wie man auf dem foto sieht.
    du hast echt ein grosses becken, aber dein boden sieht aus, als ob er einiges aushält. ich hab parkett in einer normalen mietwohnung.
    morgen geh ich ein neues 54l kaufen. bei dem 112l bin ich noch schwer am überlegen. das jetzige steht mehr als 10 jahre und ich weiss ehrlich gesagt nicht, was ich machen soll. neu kaufen und austauschen? es normal laufen lassen und warten das "was passiert"? und ich möchte auch keine aufräumarbeiten mehr erleben, das kannst mir glauben.
    manchmal möchte ich alles auflösen, aber wenn ich die wusler sehe, geht das einfach nicht. hab 3 albinoancibabies ( 2-3 cm)und möchte die aufwachsen sehen...
    und meine pitties im kleinen becken lieb ich auch heiss.


    @tom: mag schon sein, dass da ein fehler gemacht wurde, wie du ihn beschreibst. das heisst trotzdem , dass das irgendwie wie russisches roulette ist...entweder es wurde gut gemacht und es hält sehr lange, oder eben nicht.

    ha, neu verkleben? ne, das trau ich mir garantiert nicht zu. da kauf ich lieber neu. bin ja kein profi (glaser) . da würd ich ja noch mehr angst haben.
    wenn du das schon öfter gemacht hast und erfahrung hast, dann ist das toll.

    lg

    D
     
  10. TomTiger

    TomTiger Aktives Mitglied

    Hi,

    naja, dann darfste aber nicht mehr Autofahren, auch nicht Bahn oder Bus, schon gar nicht zu Fuß gehen!

    Ah ja, die meisten Unfälle passieren im Haushalt, also nie wieder Putzen oder so, udn ja nicht kochen, wie leicht könnte da ein Feuer ausbrechen, .....

    ;)

    Also die Wahrscheinlichkeit, dass das nochmal passiert ist deutlich geringer, als die Wahrscheinlichkeit, dass der Fernseher Feuer fängt oder die Wasserleitung in der Wand platzt.

    Ich hatte schon eine geplatzte Wasserleitung, einmal im Stock über mir, einmal 2 Stockwerke über mir. Da kommen über 1.000 Liter pro Stunde raus, ein leckes Aquarium ist da nix dagegen! ;)

    LG Tom
     
  11. Elektra

    Elektra Mitglied

    hi,

    wow, danke für die aufklärung. frag mich, wie ich bislang überleben konnte, lieber tom...;)

    ich hoffe, du liegst richtig mit der wahrscheinlichkeit.

    na ja: ganzen boden machen und möbel neu kaufen müssen, würde ich nicht als nix bezeichnen.


    so, nun zu den news: glück im kleinen unglück...meine pitties haben gelaicht...anscheinend lieben sie stress :D

    [​IMG]
     
  12. Elektra

    Elektra Mitglied

    diesmal muss ich alles richtig machen, damit der filter sie mir nicht grösstenteils verschluckt wie beim letzten mal.

    lg

    D.
     
  13. Renata

    Renata Mitglied

    Hallo Elektra,

    Foto ist leider nicht zu sehen aber ich gratuliere :)

    Ja, das eigenartige war das die Silikonnaht vom oberen Rand aus bis zum Riss total ok war. Ich weiß nicht, wie das passieren konnte?

    Ich würde mich auch nicht trauen ein Becken neu zu kleben obwohl ich handwerklich recht gut drauf bin. Dann schon lieber ein neues kaufen.

    Liebe Grüße

    Renate
     
  14. marion

    marion Moderator Mitarbeiter

    ich seh das foto schon
     
  15. DorisAndrea

    DorisAndrea Aktives Mitglied

    Zuerst mal Gratulation zum Gelege! :)

    Das mit dem geplatzen Becken ist natürlich ein Käse, aber zum Glück ist ja nicht soo viel passiert.
    Mir ist mal eine Bodenscheibe gesprungen (mit einem deutlich hörbaren Knacksen), allerdings ist das Wasser nicht sooo schnell herausgeronnen, ich konnte noch alle Fische rausfangen und in einen Kübel geben. Ich war aber selber schuld, hatte das Becken ohne Schaumgummi- bzw. Styroporplatte auf ein Kastel gestellt, war vermutlich ein Sandkorn zwischen Glas und Holzplatte (ja, damals hab ich noch einmal im Jahr das ganze Aquarium ausgeräumt und geputzt...). Ich hab dann die Bodenplatte des Beckens austauschen lassen und es hat mir noch viele Jahre gute Dienste erwiesen (allerdings mit einer Styroporplatte darunter).

    Bei "Nähten" hatte ich auch schon Bedenken, wenn die Algen schon "daruntergekrochen" sind, bisher war aber nix. Die Becken stehen aber mittlerweile im Keller (weil ich größere angeschafft habe).

    Und jetzt schau ich auch immer, wie die ausschauen - Kontrolle sozusagen!
     
  16. Elektra

    Elektra Mitglied

  17. Elektra

    Elektra Mitglied

    hey,


    danke!
    also ich hab oben ein bild reingestellt und konnte nichts mehr dazu schreiben. das bild ist schon fast eine woche alt. die herrschaften bekommen eine leicht bräunliche färbung, fressen bereits und wachsen hoffentlich schnell und bald :D

    sind an die 30 stück, was ich so sehen und zählen kann. da sie zu unterschiedlichen zeiten geschlüpft sind, sind sie mehr oder weniger eine gute woche alt. also ich hoffe, dass mir diesmal gaaaaaanz viele gedeihen :)


    @renate: das ist wirklich komisch, das es an so einer stelle aufgeht...

    @doris: mein erstes becken stand auf einer zusammengeklebten styroporplatte und stand gute 10 jahre bis es zum lecken anfing. das zweite , wie man weiss, nur gute 5 jahre, wobei eine schaumstoffunterlage drunter war.
    das jetzige , neue (mp, 63 liter, dehner edition) steht auch auf schaumstoff und das quarantäne ( wo die drolls bzw zwuckis rumschwimmen) diesmal auch . mein altes quarantäne ist noch funktionstüchtig aber ich hab trotz allem ein neues 45l becken besorgt. das alte stand auf einer türmatte am boden ( ist nie was passiert). das jetzige steht auf derselben türmatte, aber diesmal mit nem schaumstoff als unterlage.

    dir ist die bodenplatte in der mitte gesprungen? also nicht an den nähten? also das soll wirklich eine seltenheit sein, ich dachte immer, die nähte sind das um und auf?...gut, dass nichts gröberes passiert ist. vllt war einfach nur das kastl uneben oder so?

    general geputzt hab ich mein becken als anfängerin damals auch. mittlerweile saug ich einmal in 2 monaten ziemlich viel ab und mach ordentlich sauber, aber den kies raus und dann waschen und alles neu, ne. aber anscheinend sollte ich es machen, denn es bedeutet : ldababies :D wie man sieht :D

    hm, im keller kann ja nix grossartiges passieren ( also dem boden mein ich). grössere becken , da musst ständig schauen, oder? also, ein verkäufer hat mir gesagt, dass zerfranste nähte sehr schlecht sind ( sofort austauschen) und dass algen auch schlecht sind. die kann man aber nur schwer oder gar nicht vom silikon entfernen.

    eine verkäuferin , die ein 600liter becken hat, hat mir auch nahegelegt, die nähte mit vaseline einzuschmieren, das soll die fische nicht schädigen angeblich. was sagt ihr?

    lg

    D.
     
  18. david

    david Mitglied

    Servus
    könnte es ev. daran liegen das gerade kleine Becken 60cm-80cm meist sehr billig und dünn verklebt sind ?
    Die kleinen 60er Becken die ich habe und hatte, hatten auch alle nur eine mini-dünne Silikonnaht die teils schief und unschön gezogen war, sogar die Scheiben waren teils minimal schief bzw verzogen verbunden.
    Bei größeren Becken 250L plus sind die im Verhältnis immer deutlich dicker und genauer angebracht, ev. hilft es ja einfach beim Kauf eines neuen Beckens selbst noch eine anständig dicke Silikonnaht darüber zu ziehen die an der der Scheibe sagen wir 5mm-1cm Breite hat, da dürfte nie und nimmer was undicht werden.
    Ich persönlich vertraue meinen großen Becken auch deutlich mehr als den kleinen Übergangsbecken die ich öfters mal aufstelle (54L) eben weil die deutlich hochwertiger verarbeitet scheinen.
    Vaseline verwenden kannte ich bisher nur im Zusammenhang mit dem Lagern leerer Becken damit das Silikon nicht trocken und spröde wird.

    Lg David
     
  19. Renata

    Renata Mitglied

    Hallo Elektra,

    das zweite Foto kann ich sehen! Sehr süß der Kleine :)

    Liebe Grüße

    Renate
     
  20. Elektra

    Elektra Mitglied

    hey,


    @david: hm, ich weiss nicht warum grosse becken besser verklebt sein sollen, obwohl das schon möglich sein kann. aber ich denke mit der zeit wird jede schicht mal durchlässig. auch bei 1cm. die silkonschicht muss logischerweise dicker sein bei 250l oder mehr weil da der wasserdruck einfach stärker ist als bei läppischen 54. also ich denke, das ergibt sich aus der notwendigkeit.

    sicher, wenn man selber noch was draufpappt verstärkt man das sicherheitsgefühl noch mal. aber wie gesagt das trau ich mir nicht zu.

    das mit der vaseline wie du es beschreibst klingt für mich auch logisch. ich habe extra 2mal gefragt und die frau meinte, nach jeder generalreinigung pappt sie ne menge von dem zeug drauf , das soll auch noch mehr abdichten, hat sie gemeint. und die fische soll es nicht stören. kann mir das nicht so recht vorstellen, weil das ja so fettig ist...
    also, danke für deine meinung.:)

    @renate: bei mir wird auch das erste ganz normal angezeigt. aber ich hab 2 unterschiedliche hochladeprogramme verwendet. demnächst dann mehr. jetzt habens ja kein dotterbäuchlein mehr. :)

    lg

    D.
     

Diese Seite empfehlen