Lexikon – Abkürzungen & gängige Begriffe

Kommentare deaktiviert für Lexikon – Abkürzungen & gängige Begriffe Written on Januar 25th, 2011 by
Categories: Berichte

AS

Apfelschnecke http://www.wirbellose.de/arten.cgi?action=show&artNo=376

Corys

(Corydoras, Panzerwelse) Dazu gehören zB anaeus, habrosus, paleatus, sterbai, julii, trilineatus, barbatus, pygmäus, panda, similis, hastatus,…….

CPO

Der Gestreifte Zwergflusskrebs (Cambarellus patzcuarensis) ist ein in Mexiko beheimateter Flusskrebs der Gattung Cambarellus.Seine orange Farbvariante, der Orange Zwergflusskrebs, auch Cambarellus patzcuarensis var. orange, kurz CPO, genannt, erfreut sich in der Aquaristik großer Beliebtheit und wird oftmals im Zoohandel angeboten. Dabei handelt es sich aber um eine Zuchtform, die in der Natur kaum zu beobachten ist. (Quelle: Wikipedia)
CRs (Crystal red)
Albinoform der Bienengarnele Crystal black
http://www.crystalred.de/aussehen.htm
CBs (Crystal black)
schwarze Bienengarnele http://www.wirbellose.de/arten.cgi?action=show&artNo=028
FroFu
Abkürzung von Frostfutter.Meist in „Schokotafel“-Form gekauftes, gefrorenes Fischfutter, bestehend zB aus div. Mückenlarven, Cyclops, Artemia, Muschelfleisch.

HMF
Bezeichnung für Hamburger Matten Filter-effiziente Art der Filterung direkt im BeckenWeitere Informationen unter: http://www.deters-ing.de/Filtertechnik/Mattenfilter.htm
LeFu
Abkürzung für Lebendfutter.
Umschreibt den Gesamtbegriff von Fischfutter, das lebend gekauft wird, außer Futterfischen; zB weiße Mückenlarven, rote Mückenlarven, Tubifex, Wasserflöhe, etc.
PHS
(Posthörndl)
Posthornschnecken
Gibts in mehreren Farbschattierungen, die Ursprungsform ist rot/braun und kann auch dunkle Flecken/Punkte haben.
sehr vermehrungsfreudig, besonders bei zu viel Futter im Becken.
Gute Futterschnecke für Schmerlen und Kugelfische, da sie keinen Deckel haben.
PPBB
(Purpurprachtbarsch) Pelvicachromis pulcher http://www.zierfischverzeichnis.de/klassen/pisces/perciformes/labroidei/pseudocrenilabrinae/pelvicachromis_pulcher.htm
SMBB
(Seemandelbaumblätter)
Seemandelbaumblätter sind abgefallene, getrocknete Blätter des Seemandelbaums. Sie wirken leicht pH-Wert senkend und haben leicht antibiotische Wirkung. Deswegen gibt man sie gerne junger Fischbrut oder deren Eiern zu, um eine Verpilzung zu vermeiden (ähnlich Erlenzäpfchen).
Garnelen fressen SMBB gerne, sie helfen der Häutung, genauso, wie Eichen-oder Buchenblätter.
SMBB dürfen ausschließlich getrocknet eingesetzt werden!!
SMS
(Anatome helena) schneckenfressende Süßwasserschnecke mit der äußeren Form von TDS, jedoch mit auffälligem gelb/braunen Streifenmuster. Süßwasservermehrend, nimmt auch alternatives Futter (zB Granulat) an.
Haltung in Südamerika-Becken möglich.
TDS
Bezeichnung für Turmdeckelschnecken
http://www.wirbellose.de/arten.cgi?a…show&artNo=063
WaFlös
(Wasserflöhe) Allgemeine Abkürzung für Wasserflöhe; meist in lebender Form als Fischfutter zu kaufen. Siehe auch: LeFu
WaWe
(WW)

Wasser-Wechsel.
In der Regel wird hierbei wöchentlich 1/3 des Aquariumwassers durch Frischwasser ersetzt!